Jenny Löffler als Annabelle Sullivan

Zur Rolle

Jenny Löffler als Annabelle Sullivan
Jenny Löffler spielt Annabelle Sullivan. | Bild: ARD / Christof Arnold

Sie möchte immer die Erste sein und das bitte so mühelos wie möglich: Annabelle weiß ganz genau, was sie will – und wie sie es ohne großen Aufwand bekommt. Hinter den sanft wirkenden Augen verbirgt sich allerdings eine dunkle Seite, die immer dann zum Vorschein kommt, wenn Annabelle sich betrogen fühlt. Und das passiert recht schnell. Gerade wenn es um ihren Vater Christoph geht, in dessen Fußstapfen sie nur allzu gerne treten würde.

Als sie Joshua kennenlernt, ist Annabelle sofort angetan. Er fällt zwar nicht direkt in ihr Beuteschema, aber als Saalfeld-Spross wäre er ja keine schlechte Partie. Deshalb ist Annabelle schon bald klar, der oder keiner – und wenn sie ihn nicht haben kann, dann kriegt ihn auch keine andere. Erst recht nicht ihre kleine Schwester.

Zur Person

Was gefällt dir an "Sturm der Liebe" besonders gut?

Die Herzlichkeit, Offenheit und Professionalität eines jeden einzelnen Mitarbeiters im gesamten Team. Das hat mich sehr beseelt und einen wunderbaren Einstieg ermöglicht.

Du spielst Annabelle Sullivan. Wie würdest du deine Rolle in drei Worten beschreiben?

Verführerisch, genusssüchtig, erbarmungslos

Wenn du die Möglichkeit hättest, einen Tag in "Sturm der Liebe" in eine andere Rolle zu schlüpfen – wer wärst du am liebsten und warum? 

Ich find's ja immer spannend wenn eine Figur viele unterschiedliche Facetten hat, also mal herzensgut, mal bitterböse, mal zum Brüllen komisch. Annabelle ist für mich so eine vielschichtige Figur und ich bin gerade sehr glücklich und dankbar, dass mir diese Rolle anvertraut wurde.

Welche absolute Traumrolle möchtest du unbedingt noch in deinem Leben spielen?

Alles was ins Extreme und an Abgründe geht. Eine psychisch anspruchsvolle Figur wie sie bspw. Charlotte Gainsbourg in "Antichrist" (Lars von Trier) verkörpert. Oder eine Tänzerin, die insbesondere körperlich ans Limit gehen muss wie z.B. Natalie Portmann in "Black Swan" (Darren Aronofsky).

Wie viel Annabelle steckt privat in dir?

Annabelle ist, wie ich, eine junge Frau, die ihren Platz auf diesem Planeten finden muss und will. In ihrer Unsicherheit greift sie oft zu skrupellosen Mitteln und verletzt viele Menschen um sich herum, die es eigentlich gut mit ihr meinen. Ich bin da dann doch eher das Gegenteil und versuche meinen Mitmenschen mit Empathie und Liebe zu begegnen. Liebe, tiefe wahre Liebe, das ist es im Grunde wonach auch Annabelle sich sehnt und sucht. Eine weitere Gemeinsamkeit: das Leben genießen und auf die schönen Dinge, die es zu bieten hat, konzentrieren.

Wie schaltest du nach einem stressigen Drehtag am besten ab?

Wenn die Energie noch reicht, mit Sport draußen in der Natur. Ansonsten mit lieben Menschen, gutem Essen und vor allem ganz viel Faulenzen.

Annabelle und Denise sind völlig verschieden. Was verbindet die beiden dennoch?

Die beiden hatten ihr ganzes Leben lang eigentlich nur sich selbst. Die engste Vertraute war immer die Schwester. Jede weiß genau, wie die andere tickt. Und auch die Sehnsucht nach echter Liebe ist etwas, das die beiden teilen. Aber sie werden früher oder später feststellen müssen, dass es noch das ein oder andere Geheimnis gibt, das sie der eigenen Schwester vielleicht nicht zugetraut hätten…

Annabelle findet Gefallen an Joshua. Was muss ein Mann haben, um dir zu gefallen?

Er sollte wissen, wen und was er wirklich im Leben will und auch dafür einstehen. In unserer heutigen Zeit ist alles oft sehr unverbindlich und haltlos. Das ist gar nicht meins – wenn ich mich für etwas oder jemanden entscheide, dann bleibe ich auch dabei – "in guten wie in schlechten Zeiten" ;) Und er sollte sich selbst nicht so ernst nehmen und auch mal verrückt und spontan sein!

Deine Rolle ist sehr Social-Media-affin. Wie stehst du privat dazu?

Auch ich nutze Facebook, Instagram und Co. gern, um Erlebnisse mit Freunden zu teilen. Und gerade für uns als Personen des öffentlichen Lebens gewinnen solche Plattformen immer mehr an Bedeutung. Mit zunehmender Präsenz steigt aber eben leider auch der Missbrauch dieser Medien. Ich genieße das Ganze daher mit Vorsicht und bevorzuge meist dann doch noch den guten alten direkten (Blick-)kontakt. ;)

Daten zur Person

Geboren am/in: 10.11.1989 in Berlin
Wohnort: Berlin und München
Ausbildung: Theaterakademie Vorpommern
Theater: Landestheater Neustrelitz, Vorpommersche Landesbühne, Theater im Palais, Berliner Kriminaltheater
TV: Die Spezialisten, Russendisko, Männerherzen, Dieses Sommergefühl, Maries Lächeln, Das Lächeln der Tiefseefische

Blättern zwischen Darstellern