Trauer um Jan Fedder

Jan Fedder als Dirk Matthies
Trauer um Jan Fedder. | Bild: ARD/Thorsten Jander

Ob Großstadtrevier oder Büttenwarder: Jan Fedder, selbst ein echter Norddeutscher, spielte meistens auch typisch norddeutsche Charaktere. Am 30. Dezember 2019 ist er im Alter von 64 Jahren gestorben.

Fedder hatte jahrelang eine Krebserkrankung und hatte sich zuletzt aus der Öffentlichkeit zurückgezogen. Einem Millionenpublikum bekannt war er als Polizist Dirk Matthies in der NDR Serie Großstadtrevier und als Kurt Brakelmann in Neues aus Büttenwarder. Und auch als Kiez-Seelsorger "Der Hafenpastor" sorgte Jan Fedder für viel Beachtung. Alle drei Episoden der Filmreihe sehen Sie hier als Video.

Programmdirektor Volker Herres zum Tod von Jan Fedder:

Mehr als 25 Jahre war Jan Fedder der Dirk Matthies im Großstadtrevier. Sein Name ist nicht nur mit der Serie untrennbar verbunden, sondern auch mit seiner norddeutschen Heimat und dem Hamburger Kiez. Er war eine Identifikationsfigur, bodenständig und direkt, mit Herz und Schnauze, wie es heute im Fernsehen nur noch wenige gibt. Und er war ein großartiger Charakterschauspieler, was er nicht nur in ‚seiner‘ Serie, dem ‚Großstadtrevier‘, bewiesen hat, sondern auch in vielen bewegenden Filmdramen, in denen er die Hauptrolle spielte, wie etwa denen nach Romanen von Siegfried Lenz. Eines davon, ‚Der Mann im Strom‘, zeigt Das Erste am morgigen Neujahrstag zu seinem Andenken. In Hamburg sagt man "Tschüss" – für uns, lieber Jan, bleibst Du unvergessen!

29 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.