Staffelstart: Beste Reichweite seit zehn Jahren

3,44 Millionen Zuschauer sehen Auftakt zu 16 neuen Folgen "Großstadtrevier"

Die Crew von "Großstadtrevier am neuen Drehort des Polizeikommissariats 14
Die Crew von "Großstadtrevier am neuen Drehort des Polizeikommissariats 14 | Bild: ARD

Die 33. Staffel "Großstadtrevier" ist am 27. Januar 2020 erfolgreich gestartet. 3,443 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer schalteten die erste Folge im neuen Revier ein. Höher war die Zuschauerresonanz für den Serienklassiker vom Hamburger Kiez zuletzt vor zehn Jahren. Auch der Marktanteil von 13,4 Prozent für die 439. Episode ist der beste Wert seit zehn Jahren.

In der Episode "Kleine Haie, fette Fische" am Montag, den 3. Februar 2020, geraten die Beamten vom Polizeikommissariat 14 in ein Familiendrama und sollen gleichzeitig dem illegalen Glücksspiel in Hamburg einen Riegel vorschieben. Dirk Matthies – gespielt von Jan Fedder – setzt sein Pokerface auf und mischt sich unter die Glücksspieler. In einer Gastrolle ist Theaterregisseur Leander Haußmann als Kiez-Größe "der schicke Dieter" zu sehen.

"Großstadtrevier" wird produziert von der Letterbox Filmproduktion (Produzentin: Kerstin Ramcke, ausführende Produzentin: Dr. Claudia Thieme) im Auftrag der ARD-Werbung und der ARD für Das Erste. Die Redaktion hat Franziska Dillberger, Executive Producerin ist Diana Schulte-Kellinghaus (beide NDR).

2 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.