"Ein Kölner Roadmovie"

Interview mit Drehbuchautor Jürgen Werner

TATORT: KARTENHAUS: Liebespaar auf der Flucht: Laura Hartmann (Ruby O. Fee) und Adrian Tarrach (Rick Okon) sind nicht zu fassen.
Liebespaar auf der Flucht: Laura Hartmann und Adrian Tarrach sind nicht zu fassen. | Bild: WDR/ Martin Menke

Der Mörder in diesem Tatort ist schnell bekannt. "Kartenhaus" ist kein klassischer "Whodunit"- Krimi: Was ist das Besondere an dieser Geschichte?

Täter und Motiv scheinen von Anfang an klar zu sein. Doch dann bricht das Motiv für die Tat wie ein Kartenhaus in sich zusammen und der Mörder wird zur tragischen Figur. Wie geht der Täter damit um, wie reagieren die Menschen, die ihm nahe stehen darauf? Wie soll der Wahnsinn enden? Da versucht einer, vor etwas davon zu laufen, dem er nicht entrinnen kann.

In welcher Gegend verortet Ihre Geschichte das "Kartenhaus"?

Ich würde Kartenhaus als ein "Kölner-Roadmovie" bezeichnen. Ein junges Paar auf einer Flucht, die die Kölner Stadtgrenzen nicht überschreitet und in Kölnberg endet.

0 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.