Meret Becker über Nina Rubin und Berlin

TATORT: Nina Rubin (Meret Becker) und Robert Karow (Mark Waschke) ermitteln in einer Kneipe. Dort arbeitet die Frau, der der Tatwagen gehört.
Nina Rubin und Robert Karow ermitteln in einer Kneipe. Dort arbeitet die Frau, der der Tatwagen gehört. | Bild: rbb

Meret Becker über ihre Rolle

»Am Anfang versucht man, eine Rolle so eng wie möglich zu fassen und plötzlich entspannt sich das ein bisschen und wird durchlässiger und weiter. Man muss aufpassen, dass man sie nicht anfängt zu verwässern oder schwammig zu machen. Ihr noch mehr Nuancen in verschiedene Richtungen zu geben, ist spannend.«

Meret Becker über Berlin

»Menschen sind nicht schwarz-weiß, sie haben Facetten. Das steht für diese Stadt, die sehr atmet wie facettenreich das Leben ist. Wie kaum eine andere Stadt ist sie zusammengewürfelt aus Epochen, aus Menschen verschiedenster Herkunft. Jeder Bezirk ist eine kleine Insel. Es gibt so viele Welten, die aufeinanderprallen, und so sind auch die Menschen.«

0 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.