"[an error occurred while processing this directive]"

Adieu, Martin Felser!

Ingo Naujoks steigt beim NDR-"Tatort" aus

Charlotte Lindholm und Martin Felser
Bald vorbei: Charlotte Lindholm und ihr Weggefährte Martin Felser. | Bild: SWR/NDR/Wolfgang Meier

Charlotte Lindholm ist bald allein – nicht nur beim Ermitteln, sondern auch privat. Ihr langjähriger Weggefährte und Mitbewohner, Martin Felser, zieht aus.

Darsteller Ingo Naujoks beendet nach acht Jahren an der Seite von Maria Furtwängler seine Tätigkeit beim "Tatort". "Ich werde keine weitere Folge drehen. Es ging für den Charakter von Martin einfach nicht mehr weiter", sagte der 47-Jährige laut "Bild"-Zeitung.

Thomas Schreiber, Leiter des NDR Programmbereichs Fiktion & Unterhaltung: "Herr Naujoks hat im vergangenen Jahr mitgeteilt, dass er die Rolle als Martin Felser nicht weiterspielen möchte. Wie es im Privatleben von Charlotte Lindholm weitergeht, werden die Zuschauer bald auf dem Fernsehschirm sehen. Zu einem Wechsel der Kinder, die Charlotte Lindholms Sohn spielen, gibt es keine Überlegungen."

Die Zuschauer bekommen Martin Felser nicht nochmal zu sehen - der letzte NDR-"Tatort: Vergessene Erinnerung" mit Ingo Naujoks lief am 31.1. im Ersten.

2 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.