1/1

Klingelingeling

Anuscha Dablika hilft ihrer Schwester Tida, deren Fruchtblase unerwartet früh geplatzt ist.

Anuscha Dablika hilft ihrer Schwester Tida, deren Fruchtblase unerwartet früh geplatzt ist.

Während der Polizeichor in der Kantine des Präsidiums "Stille Nacht, heilige Nacht" singt, wird in der kleinen Kirche am Alten Südfriedhof ein totes Baby abgelegt – mit der Bitte um Beerdigung. Batic und Leitmayr sind fassungslos ...

Rechtsmediziner Dr. Matthias Steinbrecher untersucht die Leiche des kleinen Lucian und erklärt den Hauptkommissaren Ivo Batic und Franz Leitmayr die Todesursache: Tod durch Ersticken kurz nach der Geburt.

Die Hauptkommissare sprechen mit den Obdachlosen Werner und Andy. Am selben Tag war eine junge Rumänin, die kurz zuvor entbunden hatte und auf der Straße zusammenbrach, in eine Münchner Klinik eingeliefert worden. Doch sie verschwand.

Wie gehören die beiden Frauen zusammen? Was ist passiert? Batic und Leitmayr kommen bei ihren Ermittlungen einem organisierten Bettlerclan auf die Spur, der sein Lager am Stadtrand von München aufgeschlagen hat und gerade zu Weihnachten auf das große Geschäft hofft.

Die Hauptkommissare bekommen von ihrem Kollegen Josef Waducek die Bettlerszene in München erklärt.

Im Lager der Bettler wird Radu Stelica von den Hauptkommissaren Franz Leitmayr und Ivo Batic befragt.

Anuscha Dablika trifft ihre Schwester Tida im Hausflur.

Tida erfährt, wie Lucian gestorben ist.

Alex Gastner und seine Frau Marina Gastner sind bereit, Anuscha Dablika zu helfen.

Franz Leitmayr, Kalli Hammermann und Ivo Batic sprechen im Kommissariat über die Ermittlungen.

Radu Stelica identifiziert seinen Bruder und wird unter Druck gesetzt.

Tida Dablika wacht nicht mehr auf, Klaus Bernauer und Radu Stelica versuchen sie zu wecken.