Die Darsteller

Claudia Michelsen spielt Hauptkommissarin Doreen Brasch

Brasch (Claudia Michelsen) entdeckt einen Kerker mit Schlafsack und Luftmatratze.
Claudia Michelsen spielt Hauptkommissarin Doreen Brasch | Bild: MDR / Stefan Erhard

Doreen Brasch hat beides – die rationale Intelligenz, aber auch die emotionale. Sie ist wortgewandt, humorvoll mit schnellem Witz und doch eine Einzelgängerin. Sie hat Schwierigkeiten damit, sich zu binden, sich zu öffnen und bleibt auch im Präsidium eher distanziert. Obwohl sie erkennt, dass ihr Kollege Dirk Kollege ein guter Polizist ist, fällt es ihr schwer, mit ihm zu kooperieren, denn mit seiner offenen, manchmal etwas übergriffigen Art kommt er ihr schnell zu nah. Brasch arbeitet deshalb lieber im Alleingang als mit ihm zusammen. Überhaupt vertraut sie in erster Linie ihren eigenen Erfahrungen und Interpretationen, was zu Spannungen zwischen den beiden Ermittlern führt.

Matthias Matschke spielt Hauptkommissar Dirk Köhler

Brasch (Claudia Michelsen) und Köhler (Matthias Matschke) kommen am Tatort an.
Matthias Matschke spielt Hauptkommissar Dirk Köhler | Bild: MDR / Stefan Erhard

spielt Hauptkommissar Dirk Köhler Köhler ist ein ausgezeichneter, gewissenhafter Ermittler mit hoher sozialer Kompetenz. Aber er hat auch begriffen, dass das Leben jenseits des Polizistenalltags mindestens genauso wichtig ist wie das berufliche. Aus dieser Erkenntnis zieht er seine Kraft. Und trifft damit genau Braschs wunden Punkt. Denn im Unterschied zu ihr ist Köhler nicht schlagartig "einsam", sobald die Lichter im Büro aus sind und die Türen verschlossen. Hinter seiner sympathischen, hilfsbereiten Art verbirgt sich jedoch auch eine jähzornige und unberechenbare Seite. Köhler ist ein sehr emotionaler Mensch, dem es nicht immer leicht fällt, Wut, Eifer und Empathie in die richtigen Bahnen zu lenken, um beherrscht zu bleiben.

Felix Vörtler spielt Kriminalrat Uwe Lemp

Lemp (Felix Vörtler) holt eine Flasche Schnaps aus der Schublade.
Felix Vörtler spielt Kriminalrat Uwe Lemp | Bild: MDR / Stefan Erhard

Uwe Lemp hat einen guten Blick für seine Kommissare Brasch und Köhler. Er versteht und akzeptiert sie in ihrer Unterschiedlichkeit. Besonders zu Brasch hat er einen guten Zugang, selbst in Momenten, wo sie abweisend ist. Auch wenn er es hasst, wenn sie sich nicht an die Dienstvorschriften hält, vertraut er ihrer Intuition.

Steven Scharf spielt Polizeipsychologe Niklas Wilke

Auf ausdrücklichen Wunsch von Lemp ist der Polizeipsychologe Niklas Wilke ins Team gekommen, um dafür zu sorgen, dass Brasch und Köhler besser kommunizieren und endlich als Team kooperieren. Die Supervison ist abgeschlossen. Brasch und Köhler haben einen Weg miteinander gefunden. Wilke hat sein Büro nun einen Stock über Brasch und Köhler und arbeitet als Polizeipsychologe eng mit den Kommissaren zusammen. Zwischen Brasch und Wilke gibt es auch eine private Anziehung. Er ist einer der wenigen Menschen, denen sich Brasch anvertraut und dem es gelingt echte Nähe zu ihr aufzubauen – auch wenn sie immer wieder davor flüchtet.

Alessija Lause spielt Pauline (Paul) Schilling

Brasch und Köhler werden beim Verlassen des Ladens von Pauline Schilling (Alessija Lause) beobachtet.
Alessija Lause spielt Pauline (Paul) Schilling | Bild: MDR / Stefan Erhard

Pauline Schilling arbeitet in einem Blumenladen, den sie sich nach ihrer Geschlechtsangleichung aufgebaut hat. Doch ihre Vergangenheit wirft Schatten: Als Vater darf sie ihren Sohn nicht sehen. Ihre Ex-Frau will keinen Kontakt. Nun wird sie erneut des Mordes verdächtigt. Zum zweiten Mal wurde eine Frau getötet, mit der sie gut befreundet war. Pauline kämpft und resigniert. Ist sie Opfer oder Täterin?

André Jung spielt Ulf Meier

Ulf Meier ist Ausbilder in einer Polizeischule. Er will, dass Lemp sein Nachfolger wird, wenn er sich auf eine Insel in den Ruhestand zurück ziehen wird. Zuvor war auch er Krimminalkommissar und der Leitende Ermittler im Mordfall der Prostituierten Jessika Peschke. Er war durch den Fall degradiert worden, da er Kollegen, die Paul Schilling geprügelt hatten, verraten hatte. Brasch sucht Hilfe bei Meier, da sie einen Zusammenhang zwischen dem Mord an Peschke und Pohlmann sieht. Doch Meier verfolgt ganz andere Ziele.

Sven Schelker spielt Jan Freise

Jan Freise arbeitet als Pfleger im Krankenhaus. Er ist abhängig von Psychopharmaka. Das Trauma seiner Kindheit besteht darin, dass sein Vater die ganze Familie umbrachte, nur ihn zurück ließ. Freise lebt weiterhin im Haus seiner Familie. Im Keller findet Brasch Spuren, die darauf deuten, dass Freise das Mordopfer dort gefangen gehalten haben könnte. Konnte der jungen Mann es nicht ertragen, dass seine Freundin Kim Pohlmann, ihn verlassen wollte?

1 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.