Charakteranalyse von Sandra

Reinhard Haller, in Österreich als psychiatrischer Gerichtsgutachter bekannt, hat die Charaktere der "Pregau"-Figuren analysiert.

Mörderisches Tal Pregau Antonia Jung als Sandra Bucher
Sandra

Neurotisch, verängstigt, mit übersinnlichen Fähigkeiten

Typ der neurotisch verängstigenden, evt. traumatisierten, hoch sensiblen Person mit übersinnlichen Fähigkeiten. Nimmt Konflikte und emotionale Spannungen mit höchster Sensibilität auf, wobei nicht klar ist, wie viel davon auf "übersinnlichem" Wege zustande kommt. Sie fühlt sich mehr zum emotional echten, authentischen, feinfühligen Vater als zur geschäftlich mehr und mehr abwesenden Mutter hingezogen. In der ehelichen Auseinandersetzung gilt ihr Mitleid dem Vater.

Bezeichnenderweise kann sie mit einem beziehungsgestörten, psychotischen und autistischen Menschen sofort und unkompliziert Kontakt herstellen. Ihre Reise nach Wien tritt sie mit einer ebenfalls außenseiterischen Person und nicht unter dem Schutz der mächtigen Familie an. Ihre Sehnsucht nach der großen Stadt, heraus aus dem kleinstädtischen und familiär beengten Milieu und der Antritt der Reise dorthin symbolisieren ihre Autonomisierung, ihr Absetzen von der gestörten Familie, aber auch den Weg zu ihrer Heilung.

0 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird sobald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.