Charakteranalyse von Lukas

Reinhard Haller, in Österreich als psychiatrischer Gerichtsgutachter bekannt, hat die Charaktere der "Pregau"-Figuren analysiert.

Lukas (Nikolai Gemel) glaubt den Mörder seiner Schwester vor sich zu haben.
Lukas

Kalt, kontrolliert, "eiskalter Engel"

Ist der Typ des kalten, berechnenden, kontrollierten, nicht-impulsiven, nach außen hin sich "cool" gebenden Psychopathen, des "eiskalten Engels" in abortiver Form.

 Infantile Beziehungswünsche (Tante) kontrastieren zu seinem "männlichen" Auftreten. Auch er ist emotional vernachlässigt ("über seinen Vater will ich lieber nicht reden"), hat sich aber mehr in Richtung einer "gemütsarmen" Persönlichkeit entwickelt. Er hält sich weder an Anstand noch Vorschriften, hüpft in voller Kleidung in den Swimmingpool, raucht während der Sportausübung. Seine narzisstischen Ängste um seinen Körper manifestieren sich an seinem Laufbandtraining. Sein kühles, scheinbar entspanntes Auftreten resultiert aus dem Cannabismissbrauch. Er ist nicht so cool, wie er gern sein möchte und wie er dies den Mitmenschen demonstriert. Wie bei seiner Mutter Edith ist die Trauerreaktion nach außen kaum bemerkbar.

Seine (ebenfalls inzestuöse) sexuelle Beziehung zu seiner Tante Maria resultiert aus dem unbewussten Wunsch nach einer "richtigen" Muttergestalt. Seine ganze Gemütskälte seine berechnend-kontrollierende Art, aber auch das Ausleben der Macht auf seine Weise zeigt sich in der Szene, in der er Hannes hinrichten will, dies in der Konstellation eines "russischen Roulettes".

0 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird sobald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.