1/1

Sag mir nichts

Lena arbeitet als Fotografin in einem Fotostudio, das sie gemeinsam mit einer Freundin führt.

Lena arbeitet als Fotografin in einem Fotostudio, das sie gemeinsam mit einer Freundin führt.

Das Fotostudio läuft nicht besonders gut, aber Julia und Lena halten zusammen.

Verheiratet ist Lena mit Bodo, der sie in ihrer Arbeit unterstützt. die beiden führen eigentlich eine glückliche Ehe.

Doch dann hat Lena in der S-Bahn eine Begegnung. Die Blicke, die sie mit einem Fremden getauscht hat, haben etwas in ihr ausgelöst …

Wird sie ihn nochmal wiedersehen? Und was wird sie ihm dann sagen? Lena wartet …

Bisher sind Martin und Lena nur zufällig aufeinandergetroffen. Nun haben sie ihre erste heimliche Verabredung.

Beim Frühstück erinnert Bodo Frau und Tochter daran, dass sie einen gemeinsamen Abend geplant haben und er dafür kochen wird. Lena würde lieber Martin wiedersehen.

Denn auch in einer glücklichen Familie läuft nicht alles reibungslos: Lena arbeitet sich wesentlich eruptiver an der Teenagertochter ab als Bodo, der wie meistens gelassen bleibt, wenn die Tochter zickt.

Und Susanna ist ihrem Vater Bodo dankbar dafür.

Auch dem jungen Ehepaar Martin und Solveig geht es gut miteinander.

Darauf haben Solveigs Eltern lange gewartet, endlich wird ein Enkelkind erwartet!

Voll Sehnsucht antizipiert Solveig, wie sich wohl anfühlen und ansehen mag, schwanger zu sein.

Lena und Martin haben sich für einen gemeinsamen Kurzurlaub von daheim fortgestohlen.

Lena fühlt sich ganz frei und entspannt während ihrer kleinen Flucht aus dem Alltag.

Doch dann wird Martin von Lena einfach so stehengelassen. Er hat was Falsches gesagt – aber was war es bloß?

Lena gesteht schließlich Bodo ihre Affäre. Der wird mit der Situation nicht fertig.