SENDETERMIN Fr, 30.12.16 | 20:15 Uhr | Das Erste

Türkisch für Anfänger

Türkisch für Anfänger: Lena Schneider und Cem Öztürk
Lena Schneider und Cem Öztürk sind reif für die Insel.

Spielfilm Deutschland 2011

Stimmen zum Film

»… höchst subversive Parodie auf die irrwitzigen Wechselwirkungen von Wirklichkeit und Popkultur. (epd Film)«

»Fröhlich und politisch unkorrekt werden hier Emanzipationsgedanken, Männlichkeitswahn und übertriebene Frömmigkeit durch den Kakao gezogen.(Frankfurter Rundschau)«

»Die Kult-Comedyserie wurde nicht bloß auf Leinwandformat aufgeblasen, sie wurde fürs Kino größer, lustiger, besser gemacht. Guckst du! (BILD)«

Der Film

Lena Schneider hat es nicht leicht. Vom Leben frustriert und einer antiautoritären Erziehung "traumatisiert“ wird sie von ihrer Mutter Doris, Psychotherapeutin und Berufsjugendliche, zu einem Urlaubstripp nach Südostasien verdonnert. Bereits im Flugzeug werden Lenas schlimmste Befürchtungen wahr, als sie neben dem wandelnden Testosteronpaket Cem Öztürk sitzen muss. Deutsche Emanzipation trifft auf türkischen Machismo.

Die Katastrophe ist perfekt, als die Maschine notwassern muss und Lena sich plötzlich mit Cem, seiner streng religiösen Schwester Yagmur und dem stotternden Griechen Costa auf einer einsamen Insel wiederfindet.

Während die Jugendlichen den Schlagabtausch im unberührten Paradies eröffnen, trifft Doris in einer Hotelanlage auf den konventionell-bürgerlichen Vater Metin Öztürk, der ebenfalls auf der Suche nach seinen Kindern ist.

Begonnen hat alles im Ersten: Die Serie "Türkisch für Anfänger" erreichte Kultstatus im Vorabendprogramm und wurde unter anderem mit dem Deutschen Fernsehpreis und dem Adolf-Grimme-Preis ausgezeichnet. Mit seinem unnachahmlichen Gespür für pointierte Dialoge und abgedrehte Charaktere inszenierte Bora Dagtekin die bissige Komödie für die Kinoleinwand mit ungesehenem Twist.
Überaus erfolgreich: "Türkisch für Anfänger“ wurde mit 2,4 Millionen Zuschauern der meistbesuchte deutsche Kinofilm des Jahres 2012. Was nicht zuletzt daran liegt, dass die Publikumslieblinge der Serie auf der Leinwand eine funkensprühende Performance liefern: Allen voran Josefine Preuß als sensibles Scheidungskind mit großer Klappe, Elyas M’Barek als Romantiker mit Macho-Fassade, Anna Stieblich als antiautoritäre Psychotherapeutin und Adnan Maral als türkischer Softie. Zwei bemerkenswerte Gastauftritte haben außerdem Katja Riemann und der inzwischen verstorbene Günther Kaufmann.

Besetzung und Stab

Rolle Darsteller
Uschi Katja Riemann
Lena Schneider Josefine Preuß
Cem Öztürk Elyas M'Barek
Tongo Günther Kaufmann
Niels Schneider Nick Romeo Reimann
Diana Schneider Katharina Kaali
Costa Pappavassilou Arnel Taci
Yagmur Öztürk Pegah Ferydoni
Metin Öztürk Adnan Maral
Doris Schneider Anna Stieblich
Bongo Pierre Koumou-Okandze
Ivan Eugen Bauder
Musik: Heiko Maile
Kamera: Torsten Breuer und Benjamin Dernbecher
Buch: Bora Dagtekin
Regie: Bora Dagtekin

Erstausstrahlung: 26.08.2013

15 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird sobald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.

Sendetermin

Fr, 30.12.16 | 20:15 Uhr
Das Erste

Sprungmarken zur Textstelle