SENDETERMIN Sa, 26.01.19 | 23:40 Uhr | Das Erste

Donna Leon – Beweise, dass es böse ist

PlayCommissario Brunetti
Donna Leon – Beweise, dass es böse ist | Video verfügbar bis 26.04.2019 | Bild: ARD Degeto / Martin Menke

Spielfilm Deutschland 2005

Commissario Brunetti kommt frisch aus dem Urlaub, als Sergente Vianello ihm besorgt mitteilt, Vice-Questore Patta habe allein einen Mordfall aufgeklärt: Die Witwe Battestini sei von ihrer rumänischen Putzfrau Florinda erschlagen worden. Beim Versuch der Festnahme flüchtete die mutmaßliche Täterin – die im Übrigen nichts aus der Wohnung gestohlen hatte – und verunglückte dabei tödlich. Für Patta ist der Fall abgeschlossen, doch Brunetti ist keine fünf Minuten im Büro, als eine Nachbarin der toten Witwe erscheint und der verdächtigen Putzfrau ein glaubhaftes Alibi verschafft.

Mit Rücksicht auf Pattas Eitelkeit rollt Brunetti den Fall heimlich wieder auf und findet heraus, dass die Battestini ein wahrer Drachen war und mit allen Nachbarn im Clinch lag. Außerdem führte sie bei mehreren Banken stattliche Konten, auf die aber immer nur kleine Summen eingezahlt wurden. Erbberechtigt ist ihre Nichte Graziella Simionato, die jedoch leer ausgeht: Roberta Marieschi, gewiefte Anwältin der Witwe, hat das Geld unauffällig beiseite geschafft. Ein veritables Mordmotiv erkennt Brunetti jedoch nirgends. Auch Gabriel, Sohn der rumänischen Putzfrau, der die Wahrheit über den Tod seiner Mutter herausfinden will, bringt ihn nicht weiter.

Als der Commissario sich noch einmal genauer in der Wohnung der toten Witwe umsieht, findet er in einem Geheimversteck ein Dokument, mit dem Signora Battestini den Chef der Schulbehörde, Mauro Trotti, seit Jahren erpresste: Der ehrenwerte Dottore hat seinen Doktortitel gefälscht.

Mehr zum Film

In dieser Folge der beliebten Donna-Leon-Verfilmungen hat der venezianische Ermittler es mit der ganz alltäglichen Boshaftigkeit der Menschen zu tun. Uwe Kockisch überzeugt erneut in der Rolle des geduldigen, aber auch schlitzohrigen Commissario, der hier sehr diplomatisch vorgehen muss. Michael Degen als eitler Vorgesetzter Patta macht ihm das Leben dabei besonders schwer. Auf die Unterstützung von Karl Fischer als Sergente Vianello, Annett Renneberg als zauberhafte Signorina Elettra und Julia Jäger als couragierte Ehefrau kann der Commissario sich auch diesmal verlassen. In den Episodenrollen sind Helmut Berger, Simone Thomalla und Julia Richter zu sehen. Regisseur Sigi Rothemund und Kameramann Dragan Rogulj zeigen die schönen Seiten Venedigs ebenso wie den morbiden Charme der einzigartigen Lagunenstadt.

Besetzung und Stab

Rolle Darsteller
Guido Brunetti Uwe Kockisch
Paola Brunetti Julia Jäger
Chiara Brunetti Laura-Charlotte Syniawa
Raffi Brunetti Patrick Diemling
Sergente Vianello Karl Fischer
Signorina Elettra Annett Renneberg
Vice-Questore Patta Michael Degen
Alvise Dietmar Mössmer
Signora Battestini Iris de Marchi
Mauro Trotti Helmut Berger
Graziella Simionato Julia Richter
Signora Gismondi Valerie Niehaus
Roberta Marieschi Simone Thomalla
Gabriel Niculescu Christoph Bach
Florinda Ghioghiu Roberta Morassi
Dr. Aurino Ueli Jäggi
Signora Brunetti Christel Peters
Conte Falier Peter Fitz
Contessa Falier Carola Regnier
Musik: Stefan Schulzki
André Rieu
Kamera: Dragan Rogulj
Buch: Renate Kampmann
Regie: Sigi Rothemund
17 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.

Sendetermin

Sa, 26.01.19 | 23:40 Uhr
Das Erste

Sprungmarken zur Textstelle