1/1

Der kalte Tod

Der Berliner Ermittler Jan Koller muss in seiner Geburtsstadt Prag einen ungewöhnlichen Todesfall aufklären – allerdings nicht als BKA-Beamter im Auslandseinsatz, sondern als Hauptverdächtiger bei einem Mord! Er erfährt von seiner Kollegin Klára Majerova, dass sein totgeglaubter Vater lebt und in einer von Deutschen bewohnten Senioren-WG arbeitet. Jan Koller wird von den Heimbewohnern zum Abendessen eingeladen. | Bild: ARD Degeto / Hannes Hubach

Der Berliner Ermittler Jan Koller muss in seiner Geburtsstadt Prag einen ungewöhnlichen Todesfall aufklären – allerdings nicht als BKA-Beamter im Auslandseinsatz, sondern als Hauptverdächtiger bei einem Mord! Er erfährt von seiner Kollegin Klára Majerova, dass sein totgeglaubter Vater lebt und in einer von Deutschen bewohnten Senioren-WG arbeitet. Jan Koller wird von den Heimbewohnern zum Abendessen eingeladen.

Miroslav gefällt nicht alles in der Seniorenresidenz. Heidrun versucht ihn zu besänftigen, während Pflegerin Milena alles genau beobachtet.

Wie ein "Engel": Pflegerin Milena kümmert sich um alle und alles bis in Detail.

Das Wiedersehen mit seinem Vater verläuft unglücklich, das Trauma seiner Kindheit wird für Koller wieder lebendig, sein Vater will nichts mit ihm zu tun haben.

Doch so einfach will Koller sich nicht abwimmeln lassen und bleibt über Nacht in der Senioren-WG.

Der Arzt Dr. Gehr und die Pflegerin Milena machen heimlich Geschäfte.

Jan Koller und seine Prager Kollegin, Kommissarin Klara Majerova schleichen sich in die Senioren-WG.

Kurz darauf gibt es einen ungewöhnlichen Todesfall: Ein Bewohner der Senioren-WG ist bei einem Sturz aus dem ersten Stock ums Leben gekommen. Am Tatort eingetroffen, bietet sich Klára ein erschreckendes Bild: Auf dem toten Benno Urban liegt der bewusstlose Koller.

Die Bewohner des Hauses sagen übereinstimmend aus, dass Koller nach einem heftigen Streit mit Benno Urban diesen über das Geländer der Balustrade gestoßen habe.

Was verbirgt Monika Schäffer?

Unter Mordverdacht: Der Berliner Ermittler Jan Koller wird von seinen tschechischen Kollegen verhaftet.

Polizeichef Marek Kafka hat nur Ärger mit dem deutschen Kollegen Koller.

Eines weiß Koller ganz gewiss: Er ist kein Mörder!

Koller wird schwer belastet, aber kann sich auch im Gespräch mit Marek Kafka und Klára Majerova an nichts mehr erinnern.

Klára Majerova muss sich entscheiden, ob sie an Jans Unschuld glaubt.

Doch wie soll er seine Unschuld beweisen, wenn er sich an nichts erinnern kann?