Susanne Holst

Mehr über die "Wissen vor acht"-Moderatorin

In der neuen Reihe präsentiert uns Susanne Holst faszinierendes Wissen über unseren Körper und Geist: Ist Rotwein eigentlich tatsächlich gesund? Und wo schläft es sich besser – im Ehebett oder allein? Diese und andere verblüffende Zusammenhänge erklärt die Medizinerin in "Wissen vor acht – Mensch" und liefert praktische Tipps für den Alltag.

Susanne Holst
Susanne Holst

Schon während ihres Medizinstudiums macht Susanne Holst im Fernsehen Karriere. Beim SAT.1 Frühstücksfernsehen moderiert sie zunächst das Wetter, bald darauf das ganze Morgenmagazin – drei Stunden live. 1991 wird die junge Moderatorin dafür mit der Goldenen Kamera ausgezeichnet. Gleichwohl bleibt ihr Ziel, Gesundheitsthemen im Fernsehen zu präsentieren. "Bleib Gesund" und das Wellness-Magazin "gut drauf!" (beide SAT.1) folgen.

Nach der Promotion 1996 startet die Ärztin beim NDR mit der wöchentlichen Gesundheitsbeitragsreihe "DAS! tut gut" – einem erfolgreichen Format, das in acht Jahren 380 Folgen produzierte. 2001 bietet die ARD Susanne Holst zudem die Moderation der "Tagesschau"-Sendungen am Nachmittag an, fünf Jahre später die Vertretung der "Tagesthemen". Auch wenn die Hamburgerin inzwischen das Nachrichtenfieber gepackt hat, schlägt ihr Herz nach wie vor für Medizinthemen. Drei Jahre präsentierte sie den "Ratgeber: Gesundheit" im Ersten (2011-2013).

Seit 6. Mai 2014 ist die Medizinjournalistin nun das Gesicht der neuen Rubrik "Wissen vor acht – Mensch“.

Publikationen und Engagements

Als Kolumnistin und Autorin schreibt Susanne Holst außerdem populärwissenschaftliche Artikel und Bücher für verschiedene Verlage. Bisher erschienen Titel zu den Themen: "Erfolgreiche Schmerztherapie" (Südwest), "Kursbuch Diabetes" (Südwest) "Kursbuch Rheuma" (Südwest), "Gesunder Schlaf" (TRIAS), "55 natürliche Hilfen für die Seele" (Südwest), sowie "Klug essen, gesund bleiben" (rororo). Die freiberufliche Journalistin engagiert sich in zahlreichen Vereinen (unter anderem. mamazone e. V., von Anfang an e. V., go100 e. V.), die sich auf verschiedenen Sektoren überwiegend Präventionsthemen widmen.