SENDETERMIN Sa., 25.04.20 | 11:30 Uhr | Das Erste

Allergien in Coronazeiten – was Sie jetzt wissen müssen

PlayModeration Mai Thi Nguyen-Kim
Allergien in Coronazeiten – was Sie jetzt wissen müssen | Video verfügbar bis 25.04.2021 | Bild: WDR/Lena Heckl/picture alliance/Franz Pritz / Patrick Pleul

Niesen, juckende Nase oder Fieber – welche Symptome deuten auf eine Covid-19-Erkrankung hin und welche auf eine Allergie? Quarks erklärt den Unterschied! Außerdem klären wir auf, ob Allergiker anfälliger für eine Covid-Erkrankung sind.

Und welche Symptome auf eine Nahrungsmittelallergie hinweisen und welche auf eine Unverträglichkeit. Jeder Fünfte in Deutschland glaubt, dass Bauchschmerzen oder Übelkeit nach dem Essen auf eine Allergie hindeuten. Tatsächlich trifft es aber gar nicht so viele. Gerade mal bei jedem 20. wird eine Allergie durch einen Test nachgewiesen. Dabei gibt es schon im Alltag Hinweise darauf, ob es sich um eine Allergie oder eine Unverträglichkeit handelt.

Klar ist aber auch: In den letzten Jahrzehnten ist die Zahl der Menschen mit Allergien gestiegen. Das hat mehrere Gründe und einer davon ist sehr erfreulich: uns geht es zu gut! Unser Immunsystem hat durch eine gute medizinische Versorgung und ein Leben in sehr hygienischer Umgebung wenig zu tun. Deswegen rebelliert es häufiger gegen an sich harmlose Substanzen, wie Pollen, Soja oder das Waschmittel. Außerdem sorgen Luftschadstoffe in Städten dafür, dass Pollen aggressiver werden. Und auch Stress spielt eine Rolle.

Moderiert wird die Sendung von Mai Thi Nguyen-Kim

Sendetermin

Sa., 25.04.20 | 11:30 Uhr
Das Erste

Produktion

Westdeutscher Rundfunk
für
DasErste