SENDETERMIN Mo, 15.04.19 | 20:15 Uhr | Das Erste

Wilde Dynastien (5): Duell der Tiger

Einer von Raj Bheras Söhnen ruht nach einem ausgiebigen Mahl. Männliche Tigerjunge sind schon bald deutlich kräftiger als ihre Schwestern.
Einer von Raj Bheras Söhnen ruht nach einem ausgiebigen Mahl. Männliche Tigerjunge sind schon bald deutlich kräftiger als ihre Schwestern. | Bild: WDR/BBC NHU / Theo Webb

Raj Bhera lebt im Tigerreservat Bandhavgarh in Indien – einem perfekten Territorium für Tiger, mit dichtem Dschungel, von Quellen genährten Teichen und reichen Graslandschaften, die von Beute nur so wimmeln. Die mächtige Raj Bhera hat vier winzige neugeborene Junge, um die sie sich kümmern muss. Denn sie sichern die Zukunft ihrer Dynastie. Aber die idyllische Welt, in der sie lebt, verändert sich.

Ihre Tochter fordert sie heraus

Rivalisierende Tiger fallen in ihr Jagdrevier ein. Vor allem eine, ihre ausgewachsene Tochter Solo, fordert Raj Bhera heraus. Sie muss kämpfen, um die Kontrolle über diesen Jagdgrund zu behalten, während sie weiterhin ihre heranwachsenden Jungen versorgen und schützen wird. Solos Hartnäckigkeit setzt jedoch die ganze Familie unter Druck, bis Raj Bhera eine Entscheidung trifft, die ihrem eigenen Leben und ihrer Dynastie für immer ein Ende setzen könnte.

INFOS ZU DIESER FOLGE:

DIE CHARAKTERE (die Namen wurden von Wissenschaftlern vergeben):

Raj Bhera ist einer von rund 80 Tigern, die im Tigerreservat Bandhavgarh leben. Ihre Welt ist ihr 18 Quadratkilometer großes Revier. Sie verbringt jeden Tag Stunden damit, auf Streife zu gehen und ihre Grenzen vor rivalisierenden Weibchen zu schützen. Ihr Territorium gehört zum Besten, was Bandhavgarh zu bieten hat – hier gibt es natürliche Quellen, die Bäche und Tümpel speisen, Bambusdickichte, die ein perfektes Versteck bieten, alte Wälder und ausgedehnte Wiesen, deren üppige Gräser vom Monsun genährt werden und unzählige Hirsche anziehen.

In diesem für Tiger so perfekten Revier hat sie ihren ersten Wurf von vier Jungen bis ins Erwachsenenalter aufgezogen – eine davon war ihre Tochter Solo. Solo war die dominanteste eines Wurfs mit noch drei anderen weiblichen Jungtieren und richtete sich sehr schnell ihr eigenes Revier direkt am Rande des Gebiets ihrer Mutter ein.

Der zweite Wurf von Raj Bhera wurde Anfang Mai 2015 geboren und vom Drehteam in einem Alter von gerade ein paar Wochen zum ersten Mal entdeckt und mit der Kamera eingefangen. Möglicherweise ist das der jüngste Wurf, der jemals in freier Wildbahn gefilmt wurde. Der Wurf bestand aus drei Männchen und einem Weibchen.

DREHORT:

Nationalpark Bandhavgarh in Indien

Ein Film von Miles Barton und Theo Webb

Andere Sendungen

36 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.