1/1

Diese Passagiere gehen in Staffel 5 an Bord

Kaum sind Cecilia (42) und Bernd (46) an Bord, wirkt es, als seien sie schon immer da gewesen. Immer mittendrin verbreiten die quirlige Schwedin und der schlagerliebende Polizeihauptkommissar aus dem hessischen Odenwald eine Laune, die selbst die von Natur aus lebensfrohen Brasilianer mitreißt ...

Kaum sind Cecilia (42) und Bernd (46) an Bord, wirkt es, als seien sie schon immer da gewesen. Immer mittendrin verbreiten die quirlige Schwedin und der schlagerliebende Polizeihauptkommissar aus dem hessischen Odenwald eine Laune, die selbst die von Natur aus lebensfrohen Brasilianer mitreißt ...

Seit 1995 tanzt das Paar gemeinsam durchs Leben, dass sie einmal heiraten wollen, wussten sie damals schon nach fünf Tagen. Mit mittlerweile 15 Ehejahren im Gepäck, aber zwei Kindern zuhause, genießen die beiden zum ersten Mal in trauter Zweisamkeit exotische Traumziele in Europa, im Orient und in Südamerika. Doch schon auf Teneriffa wird Mama Cecilia bewusst: "Solche Momente will man doch mit seinen Kindern teilen." Nicht das letzte Mal, dass sie mit den Tränen kämpft...

Im heimischen Ostwestfalen finden die beiden Diakoninnen Frauke (45) und Nicole (42) selten Zeit und Ruhe für sich. Umso mehr schätzen sie die Zeit, die sie auf der "Grand Lady" miteinander verbringen können. Es ist nicht bloß eine Traumreise! Nach schweren Zeiten, die von Krankheit und Trennung geprägt waren, markiert die Kreuzfahrt eine neue Etappe, einen Umbruch in ihrem Leben. "Diese Momente der Ruhe sind einfach der perfekte Abschluss für das letzte Jahr", beschreibt Nicole die Bedeutung der Reise. Und so saugen die beiden Freundinnen mit offenen Augen und Ohren von Marseille bis Buenos Aires alles in sich auf. Auch, wenn nicht unbedingt alle Momente wirklich Ruhe versprechen. Im Gegenteil: Auf Gran Canaria landet Frauke ziemlich unsanft auf dem Boden der Tatsachen.

Für die meisten Passagiere bedeutet eine Kreuzfahrt: Sommer, Sonne, Liegestuhl. Nicht für Oliver (31) und Eva (36). Während die Mehrheit der Gäste Schirmchendrinks an Deck der "Grand Lady" genießt, machen sich die beiden Mühlheimer im chilenischen Puerto Montt auf die Suche nach den Spuren von Eva's Großeltern.

Eine Unternehmung, die für das frisch verheiratet Pärchen zu einer emotionalen Achterbahnfahrt wird. "Es lässt mich total kalt", muss sich Eva am ehemaligen Arbeitsplatz ihres Opas eingestehen. Doch am Fuße eines Vulkans spürt sie plötzlich die Verbindung zu ihren Vorfahren – und verliert die Fassung in einem Moment, auf den sie ihr Leben lang gewartet hat.

Es gibt wenige Orte auf der Welt, an denen für Jenny (29) und Marijana (31) Verständigungsprobleme bestehen. Denn wer sechs Sprachen spricht, findet in fast allen Ländern schnell Anschluss. Und so zieht es die beiden Freundinnen aus Brühl, die mit der "Grand Lady" von Buenos Aires aus rund um Kap Hoorn fahren, auch eher in die entlegenen Ecken und Winkel ihrer Reiseziele – in örtliche Spinnereibetriebe, zu entlegenen Seehundkolonien und auf unbekannte Märkte ...

Die Belohnung für die Freundinnen sind Erfahrungen, die selbst die auslandserfahrene Marijana zum Schwärmen bringen. Ein Ausflug in Patagonien raubt der angehenden Hebamme schlichtweg den Atem: "So etwas habe ich in meinem ganzen Leben noch nicht erlebt."

"Einfach nur 'Wow!" Anja (36) und Angela (33) aus Sachsen stockt der Atem, als sie in der berühmtesten Inka-Ruine der Welt stehen. Macchu Picchu! Für viele Menschen ein unerreichbarer Traum! "Man merkt hier einfach, wie klein man als Mensch ist." Noch nie zuvor waren die beiden Schwestern zu zweit im Urlaub, doch nun sind sie gemeinsam nicht nur den alten Kulturen Südamerikas, sondern auch ihren eigenen Familienwurzeln auf der Spur. Als Kinder lebten Anja und Angela, die zuhause beide in der Telekommunikationsbranche tätig sind, drei Jahre lang in Mexiko – und haben heute dort eine Halbschwester, die sie noch nie zuvor gesehen haben. Entsprechend aufgeregt sind sie je näher die Grand Lady dem Hafen von Acapulco kommt. Denn dort wartet eine wunderbare Zusammenkunft ...

Manchmal muss man eben von Braunschweig bis ans andere Ende der Welt fliegen, um seinem Star ganz nah zu sein. Und ehe sich Sozialarbeiterin Lisa (22) versieht, steht sie ihrem Schwarm Gregor Meyle in Chile gegenüber und bekommt ein ganz persönliches Ständchen gesungen. "Es ist einfach total schön gewesen, ihn einmal ganz für sich zu haben", die Rührung steht ihr ins Gesicht geschrieben. Ob ihr Freund Sebastian (30) da nicht ein kleines bisschen eifersüchtig wird? Viel Zeit dafür wäre nicht, immerhin warten auf das niedersächsische Pärchen auch noch Riesenpflanzen, Rauch spuckende Vulkane und gespenstische verlassene Minen – und dann hat Lisa ja auch noch den Plan geschmiedet, die Bordküche zu "veganisieren".

Schon mit dem Verlassen ihres ersten Hafens im mexikanischen Acapulco merken Isabell (39) und Bastian (35), dass ein ganz besonderer Abschnitt ihres Lebens vor ihnen liegt. "Es gibt nichts Vergleichbares, das ich bisher erlebt habe", schwärmt die Einzelhandelskauffrau, als das Schiffshorn ertönt. Und tatsächlich soll dies nicht die einzige unbeschreibliche Erfahrung sein, die das Paar mit zurück in die Heimat – die sächsische Stadt Glauchau – nimmt. Vor ihnen liegen 198 Stufen eines Maya-Tempels, der vielleicht schönste Strand der Welt, ungläubiges Staunen bei einer Zaubershow und viele, viele bunte Postkarten, die von ihren Abenteuern berichten – adressiert an sich selbst.

Im niederbayerischen Fürstenzell kennt man Familie Aschenbrenner ausschließlich als fröhliches Fünfergespann. Auf der "Grand Lady" aber gönnen sich Mutter Andrea (43) und Papa Hans-Jörg (50) zum ersten Mal in ihrer Ehe ein Stück Zweisamkeit fernab des wuseligen Familienalltags. Sie lassen die Seele baumeln an weißen Sandstränden und wandeln auf den Spuren der ganz großen Hollywoodstars. Für Andrea jedoch wird das große Kino schnell zu ihrem ganz persönlichen Fluch der Karibik: Obwohl sie sich beim Versuch, die Stimmen ihrer drei Teenager nur einmal kurz ans Telefon zu bekommen, über Tage hinweg die Finger heiß wählt, bleibt sie erfolglos. Gibt es einen Grund zur Sorge? Oder steckt dahinter vielleicht ein größerer Plan? Papa Hans-Jörg zumindest hat nicht nur Badehose und Sonnenbrille im Gepäck, sondern auch ein bestens gehütetes Geheimnis.

Kleid und Anzug liegen gebügelt auf der Kabine, die Frisuren sitzen perfekt, alle Abteilungen des Schiffes richten ihre Augen auf ein verliebtes Pärchen aus Rheinbach: Für Iris (36) und Thorsten (33) ist der Moment der Entscheidung gekommen. Auf der Trauminsel Guadeloupe wollen sie ihre Liebe mit dem Ja-Wort für immer besiegeln.

Seit drei Jahren sind der Personalberater und die Personalreferentin ein Paar. Und obwohl Iris als Ordnungsfreak schon mal an ihrem Schatz verzweifelt, obwohl sie sich ihrer Abneigung gegenüber Wasser ausgerechnet in den Tagen ihrer Hochzeit stellen muss – als Kapitän Morten Hansen die Frage aller Fragen stellt, erleben sie auf der Reise ihren romantischen Höhepunkt.