SENDETERMIN So, 17.02.19 | 16:30 Uhr | Das Erste

Erlebnis Erde: Planet der Spatzen

Spatzenweibchen im Nest vor Empire State Building in New York.
Ein Spatzenweibchen im Nest vor dem Empire State Building in New York | Bild: NDR/WDR / Kurt Mayer Film

Von Metropole zu Metropole folgt Kurt Mayer in spektakulären Bildern dem Leben der Spatzen. Die aufwendige Koproduktion von ORF-UNIVERSUM mit ARTE, NDR, BMUKK und kurt mayer film führt von Kairo über New York nach Peking, Moskau, Wien und Paris.

Überleben in den Metropolen der Welt

Das junge Spatzenweibchen in Kairo, das erstmals einen Partner sucht; das Spatzenkind in New York, das erstmals sein Nest verlässt; all die Spatzen in Peking, die sich am Vogelmarkt in höchste Gefahr begeben, nur weil sie dort Futter und Gesellschaft finden oder der kleine frierende Spatz im winterlichen Moskau, der sich auf seiner Futtersuche in einen Kiosk verirrt, Spatzen im Praterfrühling in der Wiener Krieau oder im sommerlichen Paris – in sechs Episoden aus unterschiedlichen Metropolen der Welt erzählt Regisseur Kurt Mayer in großen Bildern kleine Geschichten von Spatzen und Menschen.

Mit Spatzen auf Augenhöhe

Obwohl uns die Haussperlinge seit mehr als 10.000 Jahren begleiten, sind sie Wildtiere geblieben. Geduld und List sind gefragt, will man ihnen nahe kommen. Mit der Kamera in einer Höhe von drei bis acht Metern gelingt es, Spatzen auf Augenhöhe zu drehen. Gar nicht so einfach in Städten wie Moskau oder New York. In Paris führte es gar in 60 Metern Höhe auf die Türme von Notre Dame, dem schönsten und größten Spatzenhaus der Welt.

Sperlinge sind neugierige Opportunisten. Ihre Lernfähigkeit wird weit unterschätzt. Ein Spatzenhirn zu besitzen sollte demnach eine Auszeichnung sein. Und: Spatzen haben ein ausgezeichnetes Personengedächtnis. Wer sie mehrmals mit falschem Futter täuscht, wird nachhaltig gemieden.

Die Hausspatzen sind so selbstverständlich in unserer Nähe, dass wir ihr drohendes Verschwinden um ein Haar gar nicht bemerkt hätten. Inzwischen stehen sie auf der Vorwarnstufe der roten Liste der bedrohten Tierarten. Sie haben unsere Aufmerksamkeit verdient.

Ein Film von Kurt Mayer