SENDETERMIN Mo, 02.07.18 | 00:00 Uhr | Das Erste

Geheimsache Doping: Brasiliens zwölfter Mann

PlayGeheimsache Doping
Geheimsache Doping: Brasiliens zwölfter Mann | Video verfügbar bis 31.12.2018 | Bild: ard

Brasiliens Herz schlägt für den Fußball. Im Land des Rekord-Weltmeisters werden mit dem Sport Millionen gemacht. Brasilianische Kicker sind der Exportschlager in den Fußballligen der Welt. Es ist ein System, in dem auch dubiose Ärzte eine Rolle spielen, wie Recherchen der ARD-Dopingredaktion belegen.

Nirgendwo gibt es so viele Dopingfälle

Fußball im Tor
Wie sauber wird in Brasilien gekickt? | Bild: dpa

Brasilien – in keinem anderen Land der Welt gibt es derart viele Dopingfälle im Fußball. Zuletzt 17 in einem Jahr. Exklusive Interviews mit Insidern und Informanten zeigen, wie es brasilianische Dribbelkünstler im Zusammenspiel mit Ärzten und Anwälten immer wieder schaffen, ernsthaften Dopingsperren aus dem Weg zu gehen.

Recherchen mit versteckter Kamera und Lockvögeln zeigen, wie einfach es in Brasilien als Sportler ist, an verbotene Dopingsubstanzen zu kommen. Unter den dubiosen Medizinern mit lockerem Rezeptblock ist auch ein Arzt, in dessen Praxis Stars und Sternchen ein- und ausgehen. Auch ehemalige brasilianische Nationalspieler und aktive Fußballprofis.

Ein Film von Hajo Seppelt, Florian Riesewieck und Edmund Willison.

Mehr zur WM:

34 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.