SENDETERMIN Mi, 22.08.18 | 22:45 Uhr | Das Erste

Dokumentarfilm im Ersten: Betrug

Bastian im Interview
Bastian im Interview | Bild: SWR

Für ein Leben in Prunk und Protz nimmt Bastian als Kassenwart den Kindergarten einer privaten Elterninitiative aus. Für den Zuschauer ein verblüffender Grenzgang zwischen Recht und Unrecht, Mitleid und Schadenfreude. Dieser Film erzählt eine Hochstaplergeschichte, die im geschützten Rahmen eines Kindergartens, einer Elterninitiative spielt. Es geht um einen Grundpfeiler gesellschaftlichen Zusammenlebens, um Vertrauen, um die Übereinkunft, dass Kindern Werte vorgelebt werden, die sie übernehmen sollen. Der Kindergarten ist das Sammelbecken aller Idealvorstellungen der Eltern und deren ernsthaften Versuchen, diese umzusetzen. Und es geht um Bastian, der auf all das pfeift. Für den seine Herkunft nur ein lästiges Hindernis ist auf dem Weg zu einem Leben in Prunk und Protz.

Der perfekte Vater?

Bastian macht Karriere als Betrüger. Indem er von Beginn an ein bis ins Detail durchdachtes Spiel inszeniert, erlangt er nach kurzer Zeit die Kontrolle über den Finanzbereich der Einrichtung. Auf dem Konto liegt richtig viel Geld. Geld, das von nun an Bastian ein Leben mit Ferrari und Edel-Prostituierten ermöglicht. Sozialhilfe bezieht er weiterhin. Weil er aber nach außen einen mustergültigen Elterninitiativ-Vater darstellt, Beruf, Erfolg, Familie, behindertes Kind und Präsenz im Kindergarten perfekt unter einen Hut bekommt, ist er vollkommen unverdächtig. Vor den Augen der Eltern und doch unbemerkt verprasst er die kompletten Rücklagen des Kindergartens innerhalb von zwei Jahren.

Der Hochstapler hält uns den Spiegel vor

Der Plot, der die abenteuerliche Geschichte von Bastian und Münchens gehobenen Mittelschicht-Eltern vergnüglich erzählt, gibt einen tiefen Einblick in die "heile" Welt derer, die es zu was gebracht haben, und in die skrupellose List von einem, der auszieht, sie das Fürchten zu lehren. Alle werden zu Beteiligten, aber wer ist schuld? Der exklusive Kreis oder der, der um jeden Preis dazu gehören will? Wer verdient Sympathie und Nachsicht, wer Strafe und Rache? Betrug ist ein zerstörerischer Sprengsatz, der Täter und Opfer gleichermaßen grell beleuchtet.

Ein Film von David Spaeth

61 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.

Sendetermin

Mi, 22.08.18 | 22:45 Uhr
Das Erste

Produktion

Südwestrundfunk
für
DasErste