1/1

Die Story im Ersten: Die Ausbeutung der Urwälder

Kann ein Ökosiegel die Forstindustrie stoppen?

Das Olam-Gelände: Urwaldabholzung bei Pokola im Norden der Republik Kongo. | Bild: SWR

Das Olam-Gelände: Urwaldabholzung bei Pokola im Norden der Republik Kongo.

Ein Urwaldriese wird zersägt.

Die peruanische Firma Bozovich schlägt im Otorongo-Dschungel am Amazonas ein und trägt das FSC-Ökosiegel.

Straßen für die Holzfäller-Trucks durchziehen den Dschungel im Norden der Republik Kongo.

Oft führt die Abholzung der Urwälder zu einer Vertreibung der Waldbewohner.