Regionale Lebensmittel

Tim Mälzer mit Verbraucherschützerin Daniela Krehl im Supermarkt
Tim Mälzer mit Verbraucherschützerin Daniela Krehl im Supermarkt. Was heißt "regional" wirklich?

Laut Ernährungsreport 2017 wünschen sich 73 Prozent der Deutschen regionale Nahrunsgmittel. Doch "regional" ist kein geschützter Begriff. Es gibt zahlreiche regionale Siegel. In jedem Bundesland sind die Kriterien anders. Die Zutaten kommen nicht unbedingt vollständig aus dem genannten Bundesland.

  • Geprüfte Qualität Thüringen Zu den Kriterien für die Zeichenvergabe gehört unter anderem, dass der Produktionsstandort des Lizenznehmenden in Thüringen liegt und dass der Anteil der Ausgangsstoffe aus der Region mindestens 50,1 Prozent für verarbeitete Produkte und 100 Prozent bei unverarbeiteten Produkten beträgt . Die Verbraucherschutzzentrale informiert über die Regionalsiegel.

  • Bundesweit einheitlich geregelt ist das sogenannte Regionalfenster. Hier erfährt der Verbraucher, wo die Ware herkommt, wo sie verarbeitet wurde und wie hoch der regionale Anteil ist. Im April 2017 bestehen Verträge mit 740 Lizennehmern und über 4000 Produkte verfügen über dieses Kennzeichen. Es gibt allerdings keine Aussagen zur Art der Erzeugung (z.B. fair, nachhaltig, ökologisch, ohne Gentechnik, tiergerecht). Die erste Hauptzutat und die wertgebenden Zutaten müssen bei zusammengesetzten Produkten zu 100 Prozent aus dieser definierten Region stammen. Beträgt die erste Hauptzutat weniger als 51 Prozent des Produktgesamtgewichts, so müssen auch die weiteren Zutaten jeweils zu 100 Prozent aus der definierten Region stammen, bis mindestens 51 Prozent des Gesamtgewichtes erreicht sind.

Regionale Ware findet sich am ehesten auf den Wochenmärkten, also dort, wo Produkte meist nicht verarbeitet angeboten werden. Während Brot, Fleisch und Milch leicht regional  zu bekommen sind, sind gerade in der kalten Jahreszeit viele Obst- und Gemüsesorten nicht regional zu bekommen – höchstens aus dem Treibhaus.

Beispiele regionaler Länderkennzeichen:

Siegel "Geprüfte Qualität Thüringen"
Siegel "Geprüfte Qualität Thüringen"
Siegel "Geprüfte Qualität Bayern"
Siegel "Geprüfte Qualität Bayern"
Siegel "Geprüfte Qualität Schleswig-Holstein"
Siegel "Geprüfte Qualität Schleswig-Holstein"
2 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.